Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback


http://myblog.de/lalueken

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Über

Hey, hey =)

 Jetzt bin ich bald in Afrika und dank der tollen Blog-Erfindung könnt ihr mein Leben dort verfolgen^^ ( Vorausgesetzt ich komme ans Internet.... )

Ich werde mir jedenfalls Mühe geben regelmäßig Bericht zu erstatten und eventuell mal ein paar Bilder hochzuladen =)....In Arusha gibts bestimmt Internetcafés

Bis bald & Kuss ,

Laura

Alter: 25
aus: 26125 Oldenburg
 



Werbung



Blog

Achso, ich habe mit meinem papa telefoniert. wer etwas spenden moechte kann ihn anrufen und er ibt meine kontodaten raus...oder so. oder papa? hast du ueberhaupt meine daten....naa okay, also ich werde ihm die zukommen lassen und ihr koennt sie bei ihm erfragen.

und danke fuer eure kommentare. 

11.7.11 14:38


Werbung


Mein erstes Wochenende

Hey,

So, mein erstes wochenende...

naja also ich war eigentlich estmal nur krank. Samstag vormittags waren wir imm snake parc und ich hatte eine schlange in den haenden. mega cool^^ da gings mir auch noch gut. nachmittags waren wir dann beim tengeru market und es war das reiste chaos. ueberall wimmelte es von fliegen, tote tiere auf dem boden und ab und an sah man auch mal menschen dort liegen. Ohne zu wissen, ob sie noch leben. Ich habe dort ein paar Klamotten fuer die Kinder im Waisenhaus gekauft. Auf dem Rueckweg im Dalla dalla sassen 3 Menschen auf mir, weil es so ueberfuellt war. Und ueberall dieser gestank. Mir wurde so schlecht, dass ich bei der naechsten station heraus gestuermt bin. Auf der naechstbesten " Toilette" musste ich mich erstmal uebergeben. dazu noch durchfall....aja alles nicht so schoen. die toilette hatte keine spuelung, also musste ich wasser holen um selbst zu spuelen. als ich die Holztuer aufgemacht habe sind 3 ratten mit mir aus diesem loch gerannt. Natuerlich wurde mir sofort wieder schlecht...

Als ich mich dann endlich in der lage dazu fuehlte die toilette zu verlassen konnte ich maaike nicht finden. wahrscheinlich kam sie nicht rechtzeitig mit mir aus dem dalla. also bin ich 50 Min alleine zurueck gelaufen, weil ich mir das mit dem dalla in meinem zustand nicht nochmal antun wollte.

Am sonntag ging es mir schon etwas besser und wir haben eine tour nach moshi gemacht. Zu den wasserfaellen und zur Kaffeeplantage. Ich hatte noch nie so viel angst wie auf dieser tour. Der Dalla hoch in ein kleines Dorf war total ueberfuellt (Wie immer.... " If you think the bus is full, there will come 7 more people before the trip starts" ). Aber das war ja nichts neues. Der Dalla war dazu in einem noch viel schlechterem Zustand als alle anderen, die ich bisher gesehen hatte. Die Kofferraumtuer existierte nicht mehr, genau so wenig wie alle Fenster. Die Seitenwaende losten sich bei jedem Schlagloch, sodass man sie festhalten musste. Und der Fahrer fuhr mit uebe 100 kmh eine strasse lang, die keine wirkliche strasse war.

Ich bete eigentlich kaum und hatte auch in deutschland nie so richtig vestanden wieso. Aber diese Fahrt hat 30 Min gedauert und ich habe nach der ersten Minute angefangen meine Augen zu schliessen, die Haende zu falten und Gott gebeten bei uns zu sein und uns zu beschuetzen. Und anscheinend hat er es getan, denn ich lebe noch^^

Ja, ich glaube langsam nachvollziehen zu koennen, wieso die menschen hier so glaeubig sind. Es scheint als halte sie der Glaube an jemanden, der sie beschuetzt, am Leben.

Ich hatte die Abende Zeit nachzudenken und ich habe mich teilweise gefragt was ich hier ueberhaupt mache. Ich kam her mit dem Gedanken vieles veraendern und verbessern zu koennen. Mittlerweile ist mir klar geworden, dass es dauerhaft kaum moeglich ist etwas zu erreichen. Die Klamotten, die ich den Kindern heute gegeben habe, werden in ein paar Monaten auch alt sein...Und in einem Jahr werden sie mich vergessen haben. Es ist hart zu begreifen, dass man im grunde ueberfluessig ist, weil sie auch ohne dich zurecht kommen. Aber wer glaubt, es sei hoffnunfgslos gegen das Unrecht in der Welt zu kaempfen, ist auf dem falschen weg. Vielleicht uebersteigt es die Kraft eines Einzelnen die Welt zu verbessern, aber wenn ein Einzelner es schafft die kraefte aller zu buendeln, ist vieles moeglich. Es muss nur der erste Schritt in die richtige Richtung gemacht werden, damit andere folgen koennen. Wie so oft...

Vielleicht werden mich die kinder vergessen, aber dennoch kann ich momente ihres Lebens gluecklicher gestalten. Sie freuen sich so sehr, wenn man sie rumschleudert und mit ihnen bilder malt. Fuer mich ist das keine grosse Sache, aber die Kinder erfahren dadurch Liebe, Zuwendung und Geborgenheit.... Also bin ich zu dem Schluss gekommen, dass ich nicht wirklich umsonst hier bin.

Heute habe ich Toni (Antonia) kennengelernt. HA INSIDER: Sie kommt aus BIELEFELD =D...okay. vielleicht haben ein paar gelacht ^^

Jedenfalls war sie vor 1 Jahr hier in Tansania fuer 5 Monate im selben Waisenhaus wie ich. Sie ist jetzt fuer 2 wochen zu besuch und wohnt in ihrer alten gastfamilie. Das waisenhaus ist dabei eine schule zu bauen, wo die aelteren kinder unterrichtet werden koennen. Das projekt scheint zukunft zu haben und Toni unterstuetzt es seither. Sie sammelt Geld in deutschland und laesst es dann dem waisenhaus zukommen, damit die schule zuende gebaut werden kann. Das klingt gut und ich habe vor sie zu uterstuetzen. Sie versucht alle 2 Jahre herzukommen, um zu gucken was mit dem Geld erreicht wurde. Vielleicht bin ich in 2 jahren zusammen mit Toni hier und schau wie weit die schule ist...Wir haben den Bau heute besichtigt und es sieht wirklich vielversprechend aus.

Bis bald <3

11.7.11 14:31


fortsetzung

ich muss oefter kleine eintraege machen, weil das internet zwischendurch immer mal weg ist.

also.. gegenueber von mir wohnt ein hollaendisches maedchen. sie ist auch von projects abroad. allerdings hat sie den totalen kulturschock erlebt. sie hat angst vor jedem und allem, sogar vor ihrer gastfamilie. sie sitzt den ganzen tag in ihrer huette und weint. sie traut sich nicht raus. wenn ich von der arbeit komme sage ich meiner familie hallo und dann kuemmer ich mich um sie. gestern habe ich sie dazu gebracht mit nach arusha zu kommen.... projects abroad hat ihren aufenthalt schon verkuerzt, aber bis monatg muss sie noch durchhalten. eigentlich wollte sie 1 monat bleiben...

so langsam nimmt mich das alles doch ein bisschen  mit. besonders die kinder im waisenhaus...es ist so unbeschreiblich wie arm sie sind und wie schlecht es ihnen geht. Und es ist hart zu merken, dass man so wenig bewirken kann. ich dachte ich koennte hier so viel verbessern, aber die ironie von dem namen de3s waisenhauses wird mir langsam und schmerzhaft bewusst : "Good Hope"

In wirklichkeit hat da kaum jemand eine hoffnung..

aber immerhin kann ich die trostlosen tage versuchen mit leben zu fuellen. Ich werde spielzeuge und klamotten fuer die kinder kaufen, und jeder, der spenden will kann das gerne tun. Also ist nur eine idee, aber wer will kann ein bisschen geld auf mein konto ueberweisen und ich kaufe davon klamotten. alleine von 5 euro koennen die kinder schon neue schuhe und einen ball zum spielen bekommen...

8.7.11 14:28


grausam

Hey,

heute war mein erster langer tag im waisenhaus. Als erstes habe ich das Kind vermisst, welches mich immer "mama" genannt hat und auf meinen Arm wollte. Ich habe die Lehrerin gefragt wo Mercy ist und sie sagte >" He will never come back"....

dann haben wir ein 4 monate altes Baby neu dazubekommen. Sein Name ist Happy und seine Mutter ist gestern gestorben. Ich hatte ihn heute 2 std auf dem arm und er hat nur geweint. ich konnte ihn nicht beruhigen...ueberall auf dem koerper sind offene wunden und fliegen. ich hatte mein desinfektionsmittel dabei und so fut es ging versucht die wunden zu reinigen. Morgen bring ich die Pflaster und den Verband mit.

Das waisenhaus ist sehr sehr arm. es leben dort 76 kinder und sie haben genau 1 kaputten fussball als spielzeug zur verfuegung. Heute habe ich mir die toiletten angeguckt. es gibt 2 stueck in irgendwelchen holzbarakken. als ich die die holztuer, die halb aus den angeln haengt, geoeffnet habe kamen mir 5 ratten entgegen. genau das selbe beim "duschraum". Zu mittag gibt es reis. nur reis. und der wird mit denm haenden gegessen...kein wunder das so viele krank sind. fliessend wasser haben sie nicht und natuerlich auch keinen strom.

um zum waisenhaus zu kommen muss ich jeden tag 10 km laufen. 5 km hin und 5 km zurueck. Heute ist alec  nur 2 std dageblieben und wollte dann lieber zurueck um zu schlafen, statt sich mit den kindern zu beschaeftigen -.- also bin ich die 5 km alleine zurueckgelaufen, weil ich noch bei den indern bleiben wollte. auf dem weg bin ich einem mann begegnet, der mich heiraten wollte. " baby i love you o much...." ich habe ihn den ring gezeigt (DANKE MAMA!!!!!!!!!!!!!!) und ihm gesagt ich sei verheiratet und haette 2 kinder. Danach hat er nicht mehr mit mir geredet, ist aber auch nicht von meiner seite gewichen. also hatte ich die 5 km fussmarsch einen muffelnden Afrikaner neben mir der kein wort englisch konnte. ausser " i love you and be my wife" das war sehr unangenehm...

8.7.11 14:21


erstes grosses abenteuer

hey =)

ich habe hier ein neues handy mit einer nummer....aalso, wenn mich jemand anrufen will (zu besonderen anlaessen....ist bestimmt teur...) ist das meine nummer : +255784438396

heute hatte ich mein erstes grosses abenteuer....meeega aufregend. also...ich    hab so gegen 8 das haus verlassen, weil ich um 9 bei dem waisenhaus sein sollte. dann bin ich erstmal durch den dschungel zur dalla dalla station genommen. auf dem weg zum waisenhaus muss ich einmal umsteigen... irgendwann musste ich raus und hab " acha" gerufen....dann wurd ich auch rausgelassen und es war sogar die richtige station. von der station aus musste ich den zweiten dalla dalla nehmen. aber auf einmal standen da 10 maenner um mich herum und alle haben an meinen klamotten gezerrt " here go with me' " no, i am your friend, tou have to go with me" " i take ypu whereever you want!"..... irgendwie habe ich nur "hapana assante" sagen koennen und hab mich so davongeschlichen...der eine hat so doll an meinem schal gezogen, dass ich dachte der erwuergt mich -.-

irgendwann bin ich dann in ein dalla dalla gestiegen und hab den fahrer gefragt , ob er zu meinem waisenhaus faehrt. 2 mal hab ich gefragt und er meinte "yees, good hope ...i will go there" okay...also bin ich eingestiegen. dann, nach 10 min, habe ich gefragt ob er nicht langsam mal abbiegen muesste. und der meinte wieso? und ich meinte,der weg zum waisenhaus waere ein anderer. und dann sagt der " i dont go to    the place." TOLL! also bin ich ausgestiegen, stand alleine irgendwo mitten im nirgendwo und hatte keine ahnung wie ich zum waisenhaus kam. an der strasse kamen dann 10 maenner mit motorraeder vorbei und wollten mich mitnehmen. und es war schwer die loszuwerden...also bin ich den ganzen weg zurueckgelaufen und irgendwo abgebogen, wo ich dachte es sei richtig. einfach nur auf meinen orientierungssinn verlassen. ich glaub ich bin 2 std gelaufen und daas waisenhaus war nicht in sicht...und auch keine menschenseele. ich hatte schrecklich angst den falschen weg gelaufen zu sein. mein handy hatte ich nicht dabei und das ganze geld wurd mir von einem biker abgezogen, weil er mir gedroht hat. SUPER... naja also bin ich heulend 2 std durch die gegend gewandert und hab das waisenhaus gesucht. immer, wenn mir wer entgegen kam hatte ich schrecklich angst,,dass sie mich ausrauben oder sowas.

nach ca 1 std kam mir ein Mann mit einer Ziegenherde entgegen. der war sooo lieb. zum glueck. ich habe ihn gefragt ob das die richtige strasse zum good hope waisenhaus sei. und er meinte ja, noch etwa 2 km die strasse rauf und dann waere ich da..

und tatsaechlich,ich habe das waisenhaus gefunden und bin wirklich die richtiggge strasse langgelaufen.

jaah...daraus lkerne ich immer mein telefon dabeizuhaben und genug geld. und ich hoffe, dass ich morgen den richtigen dalla dalla zum waisenhaus finden werde..

Okay, im Waisenhaus habe ich dann alec getroffen. er bleibt hier fuer 1 monat und arbeitet im selben waisenhaus wie ich und kommt aus der schweiz. aber leider aus der franzoesisch sprachigen schweiz -.- meine zimmerpartnerin (maaike) hat daaas waisenhaus gewechselt und jetzt sind alec und ich die einzigen freiwilligen im good hope waisenhaus. zum glueck konnte ich heute mit ihm zusammen zureuckfahren und nicht alleine...ich habe ihm von meinem abenteuer erzaehlt und er war total geschockt =D morgen fahren wir gemeinsam dahin..

ansonsten habe ich heute die ganze nacht  die bloeden moskitos gehoert und konnte kaum schlafen. ich hoffe die dinger waren ausserhalb des netztes. hab aber noich keine stiche am koerper entdeckt. heute morgen habe ich versucht zu duschen...auch ein erlebnis...

naja, ansonsten fahr ich heute in die stadt arusha und kaufe stifte und malbloecke fuer die kinder um das projekt zu starten =D jaha caro, ich werde bjoern schon nicht enttaeuschen^^

Achja, ich wuerde gerne eine safari machen, aber das ist hier sooo teuer. morgen frage ich, ob ich den flug auf den 28.8. umbuchen lassen kann, damit ich die vollen 8 wochen ausnutze. und dafuer die letzte woche einen trip nach sansibar mache...keine ahnung, alles noch in planung.

meine zeit laeuft ab... 

ich melde mich demnaechst mal wieder...achja und beim snkakeparc waren wir noch nicht =( vielleicht heute...

Knuddel&Kuss

Laura

6.7.11 11:52


achjaaaaaa....

ICH VERMISSE EUCH ALLE !!!!!!!!

 

und mama hatte recht, es gibt echt kein klopapier =-D nur wasser und die hand. aber ich hab immer meine taschentuecher dabei ^^ jaha. und ich hab den ersten biss im fuss. aber keine sorge, ist nix giftiges gewesen glaub ich...schau ich mir heute abend nochmal an =)

und ich melde mich wieder- versprochen. und ja..ich darf meinen papa hier immer rufen, wenn ich angst vor einem insekt hab. hat er mir gleich gesagt =Ddas erste was icvh gesagt habe ist, dass ich kein fleischund keine insekten essen. das zweite, dass ich tierische angst vor spinnen habe. und dann meinte icvh ich haette keine angst vor schlangen. jetzt faehrt joseph (mein papa) morgen mit mir in einen schlangenparkgebiet irgendwas

4.7.11 16:17


Jambo!

ich bin gut angekommen. meine familie ist riiichtig lieb =)  morgen kommt eine freiwillige dazu mit der ich das zimmer teilen muss fuer 1 monat. im moment wohnen da noch 2 schwedinnen, die reisen aber samstag ab.

ich bin fasziniert. einfach nur fasziniert von dieser komplett anderen welt. es ist sooo schoen!!! ich wohne allerdings echt in so einem mega kleinen village. und hatte heute morgen meine ersten differenzen mit der "toilette", bzw dem loch im boden.....aber mir wurden ein paar tricks verraten

Dusche gibt es nur manchmal, falls grad mal wasser aus dem hahn kommt und strom haben wir nur morgens irgendwie...keine ahnung wieso, aber strom gibts nur morgens zwischen 8 und 10 uhr. und da bin ich normalerweise schon auf der arbeit ... also kleines problem damit akkus etc aufzuladen...

wie gesagt, mir geht es gut soweit....der flug war okay...

und danke das so viele noch am flughafen waren

ich muss jetzt auch wieder weiter....mit dem dala dala zurueck ins village. bin naemlich grad in arusha downtown...und hab noch gar nicht geschlafen bisher =D alles so aufregend=)

Kuss und Knuddel an alle <3

4.7.11 16:05


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung