Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback


http://myblog.de/lalueken

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
fortsetzung

ich muss oefter kleine eintraege machen, weil das internet zwischendurch immer mal weg ist.

also.. gegenueber von mir wohnt ein hollaendisches maedchen. sie ist auch von projects abroad. allerdings hat sie den totalen kulturschock erlebt. sie hat angst vor jedem und allem, sogar vor ihrer gastfamilie. sie sitzt den ganzen tag in ihrer huette und weint. sie traut sich nicht raus. wenn ich von der arbeit komme sage ich meiner familie hallo und dann kuemmer ich mich um sie. gestern habe ich sie dazu gebracht mit nach arusha zu kommen.... projects abroad hat ihren aufenthalt schon verkuerzt, aber bis monatg muss sie noch durchhalten. eigentlich wollte sie 1 monat bleiben...

so langsam nimmt mich das alles doch ein bisschen  mit. besonders die kinder im waisenhaus...es ist so unbeschreiblich wie arm sie sind und wie schlecht es ihnen geht. Und es ist hart zu merken, dass man so wenig bewirken kann. ich dachte ich koennte hier so viel verbessern, aber die ironie von dem namen de3s waisenhauses wird mir langsam und schmerzhaft bewusst : "Good Hope"

In wirklichkeit hat da kaum jemand eine hoffnung..

aber immerhin kann ich die trostlosen tage versuchen mit leben zu fuellen. Ich werde spielzeuge und klamotten fuer die kinder kaufen, und jeder, der spenden will kann das gerne tun. Also ist nur eine idee, aber wer will kann ein bisschen geld auf mein konto ueberweisen und ich kaufe davon klamotten. alleine von 5 euro koennen die kinder schon neue schuhe und einen ball zum spielen bekommen...

8.7.11 14:28
 


Werbung


bisher 8 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Bernd (8.7.11 17:05)
Hei Kleine

Ganz schön heftig.
Sag mal, die genaue Adresse des Waisenhauses??
Ich frag dich hier, da du ja deine direkten Mails nicht sehen kannst...
Good Hope Orphanage & School ????
2006 von einer Tanzanierin, Mama Asha, gegründet???

Wegen der Hilfe, immer gut, aber je besser organisiert und überlegt, desto dauerhafter
Es gibt schon Förderprojekte. U.a von Udo Lindenberg für Good Hope Center in Tansania.
Kann ihm ja mal deine Blog Adresse schicken, falls die Daten stimmen?!

Pass auf dich auf. Wenn du dich runterziehst kannst du den Kids auch in den 2 Monaten nicht helfen...
Ansonsten ist jeder Tag eine kleine Hilfe. Für die Kids und für dichj!!
Upps zuviel geschrieben

Bis dann


Karim / Website (10.7.11 02:40)
Hey, ich weiß garnicht was ich dazu schreiben soll. Das ist einfach nur....

Ich bin froh das sie dich haben, ich bin sicher du gibst ihnen hoffung...


Tanja (10.7.11 09:50)
Hey laura! Das hört sich unfassbar traurig an!!!! aber ich glaube mit deiner hilfe bewirkst du mehr als du ahnst! Halte durch und sei stark! Für dich und den kindern in good hope! Und passe gut auf dich auf, ich vermisse dich!! Hab dich lieb!:-*


Romy u. Jonas (10.7.11 12:47)
Hey Kleine!
Also zuerst einmal bin ich sehr stolz auf dich, dass du das alles machst . Und auch wenn ich es mir vermutlich nur in groben Zügen vorstellen kann ist es nie einfach mit so viel Leid konfrontiert zu werden. Hier möchte ich mich Papa anschließen und dich bitten, dich nicht runterziehen zu lassen. Das wertvollste was du den Kindern geben kannst ist wohl die emotionale Bindung zu dir, einer starken Persönlichkeit, die noch Hoffnung in sich trägt. Also solltest du das beibehalten .
Ich weiß leider nicht wie es um deine Mittel und Möglichkeiten bestellt ist aber wie wäre es denn Musikinstrumente zu basteln? (Das mussten wir jetzt vorschlagen) :-P . Es gibt durchaus einfache wege welche herzustellen siehe z.B. hier: http://www.geo.de/GEOlino/kreativ/basteln/932.html?p=1 ... Auch wenn es jetzt vermutlich etwas plakativ klingen mag, ist Musik nicht nur eine Ablenkung und Zeitvertreib, sondern schenkt vielleicht, vorallem im Zusammenspiel, auch viel Freude.

Ps: Wär sau stark wenn ihr eventuell sogar ein paar einfache Trommeln bauen könnt Ein letzter blöder Musiktherapiespruch: Rhythmus strukturiert, stabilisiert, gibt Halt und Festigkeit "von mir hinzugefügt"---> und macht SPAß!

Ach, Romsen und ich haben das 2. Semester übrigens bestanden :P (Wenn man mal von der Prüfung die Romy nachholen muss absieht)

So, das solls erstmal gewesen sein. Liebe Grüße nach Tansania!


Lisa (10.7.11 19:27)
Hey Süße,

das hört sich ja alles super schrecklich an mir fehlen die worte....

gib mir mal deine kontoverbindun, sonst kann ich dir kein geld überweisen. naja, wenn ich es denn hinkriege...

ich bewundere dich echt für das, was du tust!

halt durch :-*


Susanne (10.7.11 21:13)
Liebe Laura
veröffentliche doch bitte Deine Kontoverbindung. Endlich kann man mal Geld spenden und man weiss, dass es ohne Verwaltungskosten ankommt. Ich bewundere Dich!!! Geh Deinen Weg. Du bewegst bestimmt viel.

Liebe Grüsse aus dem Überfluss
Susanne


Tim (11.7.11 00:04)
Dass das alles so extrem ist, hätte ich nicht gedacht und es ist wahrscheinlich noch nicht einmal annähernd so schlimm wie ichs mir vorstelle. Aber ich kann im Prinzip nur das wiedergeben, was alle anderen gesagt haben. Lass dich nicht runterziehen und gib weiter dein Bestes, denn jeder Tag, an dem du für die Kinder da bist, hilft den Kindern weiter, auch wenn du es auf den ersten Blick nicht gleich erkennst.. Liebe Grüße :_* Dein Tim :-*


Jasper (18.7.11 17:57)
Da wahrscheinlich der Strom und die Internetverbindung wieder weg ist, schreibe ich dir jetzt hier. Dein Blog hat mich ziemlich mitgenommen. Als Deutscher, der in einer Welt lebt, die von den Medien im hohen Maße beeinflusst wird, habe ich immer versucht mich von dem drumherum nicht allzusehr beirren zu lassen. Obwohl beirren jetzt vielleicht auch das falsche Wort ist, weil es ja gerade die Realität ist. Jetzt bemerke ich gerade wieder, wie nah einem dann doch diese Welt ist, welche sich für mich hinter einer riesigen Mauer befindet, die du aber mit Hoffnung und Mut überschritten hast. Ich selbst fühle mich wie ein Arschloch, wenn ich sowas lese und du hast mir ja auch gesagt, wenn man an das Leben in Deutschland zurück denkt sich total schlecht fühlt. Aber ich glaube das braucht keiner von uns. Wir sind nunmal in diese Welt geboren, wo es ganz andere Werte und Relationen gibt. Wir müssten nur alle solche Erfahrungen machen. Vllt würden wir dann nicht so sehr über die Verhältnisse leben. Ich denke trotzdem, dass jeder Mensch eine Art von Glückskonto hat. Menschen in Industriestaaten sind oftmals durch ihre Gebundenheit und Verantwortung depressiv, unzufrieden und mürrisch, obwohl sie doch nahezu alles haben. Dann gibt es Länder, wo die Verantwort vllt anders definiert ist. Indem man seine Familie versorgen muss, mit sauberen Wasser etc. Evtl. bestehen dann die Glücksmomente in den kleinen Dingen, wenn man die Personen direkt sieht, die von der eigenen Arbeit die man leistet sich erfreuen. Sieh deinen Aufenhalt erstmal nicht als etwas an, wo du ein Ergebnis sehen muss, welches beständig zu sein hat, sondern schaue, dass die Kinder von dir lernen, sowie du von Ihnen und ihr erstmal gemeinsam Glücksmomente erlebt. Diese machen einzig und allein ein Leben wertvoll. Du bist allein mit deinem Dasein schon eine große Hilfe!!
Ich wünsche dir weiterhin viel Kraft und einen starken Glauben, all das zu überwinden.

Liebe Grüße aus der "heilen" Welt. Dein Jasper :*

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung