Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback


http://myblog.de/lalueken

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Mein erstes Wochenende

Hey,

So, mein erstes wochenende...

naja also ich war eigentlich estmal nur krank. Samstag vormittags waren wir imm snake parc und ich hatte eine schlange in den haenden. mega cool^^ da gings mir auch noch gut. nachmittags waren wir dann beim tengeru market und es war das reiste chaos. ueberall wimmelte es von fliegen, tote tiere auf dem boden und ab und an sah man auch mal menschen dort liegen. Ohne zu wissen, ob sie noch leben. Ich habe dort ein paar Klamotten fuer die Kinder im Waisenhaus gekauft. Auf dem Rueckweg im Dalla dalla sassen 3 Menschen auf mir, weil es so ueberfuellt war. Und ueberall dieser gestank. Mir wurde so schlecht, dass ich bei der naechsten station heraus gestuermt bin. Auf der naechstbesten " Toilette" musste ich mich erstmal uebergeben. dazu noch durchfall....aja alles nicht so schoen. die toilette hatte keine spuelung, also musste ich wasser holen um selbst zu spuelen. als ich die Holztuer aufgemacht habe sind 3 ratten mit mir aus diesem loch gerannt. Natuerlich wurde mir sofort wieder schlecht...

Als ich mich dann endlich in der lage dazu fuehlte die toilette zu verlassen konnte ich maaike nicht finden. wahrscheinlich kam sie nicht rechtzeitig mit mir aus dem dalla. also bin ich 50 Min alleine zurueck gelaufen, weil ich mir das mit dem dalla in meinem zustand nicht nochmal antun wollte.

Am sonntag ging es mir schon etwas besser und wir haben eine tour nach moshi gemacht. Zu den wasserfaellen und zur Kaffeeplantage. Ich hatte noch nie so viel angst wie auf dieser tour. Der Dalla hoch in ein kleines Dorf war total ueberfuellt (Wie immer.... " If you think the bus is full, there will come 7 more people before the trip starts" ). Aber das war ja nichts neues. Der Dalla war dazu in einem noch viel schlechterem Zustand als alle anderen, die ich bisher gesehen hatte. Die Kofferraumtuer existierte nicht mehr, genau so wenig wie alle Fenster. Die Seitenwaende losten sich bei jedem Schlagloch, sodass man sie festhalten musste. Und der Fahrer fuhr mit uebe 100 kmh eine strasse lang, die keine wirkliche strasse war.

Ich bete eigentlich kaum und hatte auch in deutschland nie so richtig vestanden wieso. Aber diese Fahrt hat 30 Min gedauert und ich habe nach der ersten Minute angefangen meine Augen zu schliessen, die Haende zu falten und Gott gebeten bei uns zu sein und uns zu beschuetzen. Und anscheinend hat er es getan, denn ich lebe noch^^

Ja, ich glaube langsam nachvollziehen zu koennen, wieso die menschen hier so glaeubig sind. Es scheint als halte sie der Glaube an jemanden, der sie beschuetzt, am Leben.

Ich hatte die Abende Zeit nachzudenken und ich habe mich teilweise gefragt was ich hier ueberhaupt mache. Ich kam her mit dem Gedanken vieles veraendern und verbessern zu koennen. Mittlerweile ist mir klar geworden, dass es dauerhaft kaum moeglich ist etwas zu erreichen. Die Klamotten, die ich den Kindern heute gegeben habe, werden in ein paar Monaten auch alt sein...Und in einem Jahr werden sie mich vergessen haben. Es ist hart zu begreifen, dass man im grunde ueberfluessig ist, weil sie auch ohne dich zurecht kommen. Aber wer glaubt, es sei hoffnunfgslos gegen das Unrecht in der Welt zu kaempfen, ist auf dem falschen weg. Vielleicht uebersteigt es die Kraft eines Einzelnen die Welt zu verbessern, aber wenn ein Einzelner es schafft die kraefte aller zu buendeln, ist vieles moeglich. Es muss nur der erste Schritt in die richtige Richtung gemacht werden, damit andere folgen koennen. Wie so oft...

Vielleicht werden mich die kinder vergessen, aber dennoch kann ich momente ihres Lebens gluecklicher gestalten. Sie freuen sich so sehr, wenn man sie rumschleudert und mit ihnen bilder malt. Fuer mich ist das keine grosse Sache, aber die Kinder erfahren dadurch Liebe, Zuwendung und Geborgenheit.... Also bin ich zu dem Schluss gekommen, dass ich nicht wirklich umsonst hier bin.

Heute habe ich Toni (Antonia) kennengelernt. HA INSIDER: Sie kommt aus BIELEFELD =D...okay. vielleicht haben ein paar gelacht ^^

Jedenfalls war sie vor 1 Jahr hier in Tansania fuer 5 Monate im selben Waisenhaus wie ich. Sie ist jetzt fuer 2 wochen zu besuch und wohnt in ihrer alten gastfamilie. Das waisenhaus ist dabei eine schule zu bauen, wo die aelteren kinder unterrichtet werden koennen. Das projekt scheint zukunft zu haben und Toni unterstuetzt es seither. Sie sammelt Geld in deutschland und laesst es dann dem waisenhaus zukommen, damit die schule zuende gebaut werden kann. Das klingt gut und ich habe vor sie zu uterstuetzen. Sie versucht alle 2 Jahre herzukommen, um zu gucken was mit dem Geld erreicht wurde. Vielleicht bin ich in 2 jahren zusammen mit Toni hier und schau wie weit die schule ist...Wir haben den Bau heute besichtigt und es sieht wirklich vielversprechend aus.

Bis bald <3

11.7.11 14:31
 


Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Romy u. Jonas (11.7.11 17:11)
Hat sie ein FOTO von BIELEFELD?


Andreas (13.7.11 18:20)
Hi Laura,
wir haben so einiges am Wochenende gehört und auch hier eine Menge lesen können. Ich glaube kaum das wir uns vorstellen können was du gerade erlebst und erleben wirst. Ist jetzt bei euch der Strom weg? Menno
Bin mir sicher du machst viele Menschen glücklich
Bis später und pass gut auf dich auf ja?
Viele liebe Grüße aus Lingen!!!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung